Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel Berlin

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel in Berlin und Brandenburg:

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-55 27 84 05

Wir prüfen für Sie Ihre Geräte bzw. Betriebsmittel.

In Deutschland gelten zahlreiche Regelwerke und Verordnungen, die in wichtigen Bereichen wie Arbeitsschutz, Betriebssicherheit und Sicherheit von Anlagen, Betriebsmitteln und Maschinen die jeweiligen Sicherheitsstandards gewährleisten sollen.

Einer dieser Bereiche ist die Prüfung nach DGUV Vorschrift 3, die früher als Prüfung nach BGV 3 bekannt war bzw. noch immer ist.

Was vielen Unternehmern nicht bewusst ist: selbst noch so kleine Unternehmen unterliegen dieser Prüfpflicht.

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel: nach DGUV Vorschrift 3 bzw. BGV 3

Noch weniger wissen manche angehende private Bauherren, dass sie ebenfalls unter diese Prüfpflicht fallen.

Nachfolgend informieren wir Sie ausführlich über die Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel und bieten Ihnen zudem diese Dienstleistung für Berlin und Brandenburg.

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel: Die Prüfung elektrischer Betriebsmittel, Anlagen und Maschinen

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel Berlin
Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel Berlin

Überall im Berufsleben hat man in Form von Anlagen, Maschinen und Betriebsmitteln mit Elektrizität zu tun.

Dabei gehören Unfälle mit Elektrizität in einigen Wirtschaftsbereichen zu den häufigsten Unfallursachen.

Grund genug, für die dafür zuständigen Institutionen, entsprechende Vorschriften zu erlassen.

Bis zum 30. April 2014 unterlag das den zuständigen Berufsgenossenschaften.

Die entsprechende Prüfung lautet „Prüfung nach BGV 3“.

Doch die Berufsgenossenschaften fusionierten mit der Deutschen Unfallversicherung (DGUV).

Aufgrund einiger Überschneidungen bei entsprechenden Regelwerken kam es zu Änderungen.

Einige Vorschriften wurden inhaltlich geändert, andere lediglich in andere Vorschriftentitel überführt.

So auch die Prüfung nach BGV 3. Diese lautet nun „Prüfung nach DGVU Vorschrift 3“, wobei es inhaltlich zu keinen Änderungen kam.

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel: Unterteilung der zu prüfenden Anlagen, Maschinen und Betriebsmittel

Die zu überprüfenden Maschinen und Anlagen sind dabei in drei verschiedene Kategorien unterteilt:

  • ortsveränderliche Betriebsmittel
  • ortsfeste Anlagen
  • ortsfeste Maschinen

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel: Ortsfeste Maschinen und Anlagen

Ortsfeste Anlagen sind beispielsweise elektrische Leitungsinstallationen, Sicherungs- und Verteilerkästen oder auch Steckdosen und Lichtschalter.

Zu den ortsfesten Anlagen gehören Lichtinstallationen zur Beleuchtung, Maschinen wie ein Bremsenprüfstand, ein Betonmischwerk oder die elektrische Installation einer Lackierkammer.

Also sämtliche elektrischen Installationen, die eine feste Anlage des Unternehmens betreffen.

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel: Ortsveränderliche Betriebsmittel und Maschinen

Daneben gibt es aber auch noch die ortsveränderlichen Betriebsmittel und Maschinen.

Auch, wenn es sich lustig anhören mag, fallen darunter nicht nur elektrische Handwerkzeuge wie Bohrmaschine, Winkelschleifer oder Kreissäge.

Auch die Kaffeemaschine in der Büroküche oder die Kochplatte im Aufenthaltsraum gehören dazu. Außerdem natürlich typische Bürogeräte wie Computer, Monitore, Kopiermaschinen usw..

Also alle elektrischen Geräte, die innerhalb eines Unternehmens genutzt werden. Ob diese Geräte nun eingesetzt werden, um Kundenaufträge zu erledigen, zu produzieren oder auch nur Komfort für die Belegschaft bieten sollen, spielt keine Rolle.

Wirklich jedes elektrische Gerät fällt unter die Prüfauflagen nach DGUV Vorschrift 3 bzw. BGV 3.

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel: Bis zu 10.000 Euro Bußgeld und weitere unvorhersehbare finanzielle Risiken

In großen Betrieben weiß man natürlich über die Notwendigkeit und ausgehend von der Branche eines Betriebes sind die Prüfinspektoren mehr oder weniger regelmäßig vor Ort, um die entsprechenden Prüfberichte und Prüfprotokolle einzusehen.

Sind diese Unterlagen nicht vorhanden, weil die entsprechenden Prüfungen nicht durchgeführt wurden, kann das Bußgelder in einer Höhe von bis zu 10.000 Euro nach sich ziehen.

Auch, wenn sich das jetzt nach relativ hohen Strafen anhören mag, können noch wesentlich unkalkulierbarere Risiken auf ein Unternehmen zukommen.

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel: Die Folgen, wenn kein Prüfnachweis erbracht werden kann

Kommt es nämlich aufgrund eines Defekts an einem elektrischen Gerät zu einem Unfall, wird ebenfalls überprüft, ob der ordnungsgemäße Zustand des Geräts regelmäßig überprüft wurde, ob also die Prüfung nach DGUV Vorschrift 3 durchgeführt wurde.

Fehlen nun aber diese Prüfbescheinigungen, kann die gesetzliche Krankenversicherung ihre Leistung verweigern. Stattdessen kann es dem Unternehmen passieren, bis zu 100 Prozent dieser Kosten übernehmen zu müssen – unabhängig von der Höhe und der Länge der Zahlungen.

Aber auch privatwirtschaftliche Versicherungen können dann die Leistung verwehren.

Letztendlich ist es sogar so, dass Sie entsprechende Versicherungen gar nicht abschließen können, wenn diese Prüfbescheinigungen nicht vorliegen.

Jedoch kann eine Versicherung auch nach einer Erstprüfung abgeschlossen worden sein, ohne dass die Prüfberichte der Folgeprüfungen verlangt wurden. Dann kann die Versicherung die Leistung verweigern.

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel: Die Problematik in kleinen Betrieben: oft besteht kein Bewusstsein für DGUV Vorschrift 3

In großen Betrieben stellt das meist kein Problem dar, da die Verantwortlichen mit der Thematik vertraut sind.

Anders sieht das aber in kleinen Betrieben aus. Hier besteht oftmals nicht einmal ein Bewusstsein dafür, dass auch Kleinstbetriebe (Ein-Mann-Betrieb) von der Prüfpflicht betroffen sind.

Gerade für kleine Unternehmen können die Folgen einer fehlenden Prüfung im Falle eines Unfalls noch wesentlich weitreichendere Folgen nach sich ziehen.

Denn wird der Betrieb finanziell dem Dritten gegenüber zur Verantwortung gezogen, bedeutet das oftmals ein erhebliches Existenzrisiko.

Ebenso wenig ist in kleinen Betrieben bekannt, dass wirklich sämtliche mobilen elektrischen Betriebsmittel dieser Prüfpflicht nach DGUV Vorschrift 3 unterliegen.

Selbst Verlängerungskabel und Netzteile gehören dazu – wirklich jedes Gerät und Betriebsmittel, das mit Netzspannung arbeitet!

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel: Auch private Bauherren sind oft von der Prüfpflicht betroffen, ohne das zu wissen

Noch schlimmer ist die Situation oft bei privaten Bauherren. Gerade die versuchen immer, möglichst Geld durch Eigenleistung zu sparen.

Nicht selten versuchen angehende Bauherren auch, die Baustrominstallation selbst vorzunehmen, also Baustromkasten und Verteiler gebraucht zu kaufen statt zu mieten.

Es werden dann Betriebsmittel gekauft, ohne zu wissen, ob diese überhaupt prüffähig sind. Viele solcher privaten Bauherren wissen nicht einmal, dass so eine Prüfung zu erfolgen hat.

In Berlin und Brandenburg übernimmt unser zertifizierter Betrieb die Prüfungen nach DGUV Vorschrift 3 der ortsveränderlichen Betriebsmittel

Unser zertifizierter Elektrobetrieb in Berlin führt sämtliche der Prüfungen nach DGVU Vorschrift 3 für Sie in Berlin und Brandenburg durch.

Gerade angehenden privaten Bauherren und auch kleinen Unternehmen raten wir dringend, sich mit uns in Verbindung zu setzen und zu klären, ob eine entsprechende Prüfung der ortsveränderlichen Betriebsmittel erforderlich ist.

Wir übernehmen dann nicht nur die Erstprüfung dieser ortsveränderlichen Betriebsmittel, sondern auch die Folgeprüfungen.

Dabei sprechen wir uns so mit Ihnen ab, dass Sie organisatorisch möglichst keinen Mehraufwand haben.

Die Folgeprüfungen sind meist auch deutlich weniger aufwendig, da teilweise Sichtprüfungen und einfache Ein-/Aus-Prüfungen ausreichend sind.

Prüfung ortsveränderlicher elektrischer Betriebsmittel: Nehmen Sie einfach zu uns Kontakt auf – wir sind für Sie da

Setzen Sie sich also mit uns in Verbindung, wenn Sie ein Bauvorhaben planen oder einen kleinen Betrieb führen.

Gerne beraten wir Sie auch ausführlich zu Fragen und erklären Ihnen den jeweiligen Prüfungsaufwand.

Die Prüfung der ortsveränderlichen Betriebsmittel nach DGUV Vorschrift 3 übernehmen wir in Berlin und Brandenburg für Sie.

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-55 27 84 05

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.