Einbruchmeldeanlagen Berlin

Einbruchmeldeanlagen Berlin – höchste Sicherheit zu fairen Preisen

Einbruchmeldeanlagen Berlin nachrüsten?

Sie suchen jemanden der Sie optimal berät ?

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen

Telefon 030 – 374 66 517

Einbruchmeldeanlagen gehören zu den Alarmanlagen die nur von anerkannten Errichterfirmen installiert werden dürfen.

Einbruchmeldeanlagen ergänzen mit ihrer durchdachten Sicherheitstechnik die mechanischen Sicherheitsvorrichtungen.

Die Einbruchmeldetechnik überwacht alle angeschlossenen Melder und gibt Alarm sobald einer der Sensoren anspricht.

Einbruchmeldeanlagen Berlin – Alarmsysteme mit Know-how

Einbruchmeldeanlagen Berlin
Einbruchmeldeanlagen Berlin

Oftmals reicht ein  Abschließen von Türen und Fenstern nicht aus, um ungebetene Gäste fernzuhalten.

Einbruchmeldeanlagen schützen Privat- und Geschäftsräume, Gewerbebetriebe aller Art und brisante Bereiche in Industrie und Wirtschaft.

Mit einer modernen Sicherheitstechnik lassen sich nicht nur Türen und Fenster überwachen, auch die Außenhaut eines Gebäudes, Dachluken oder Freiflächen können von einer Einbruchmelderzentrale aus überwacht werden.

Die Überwachung eines Objekts mit Einbruchmeldeanlagen kann auf verschiedene Art erfolgen.

Bei der Außenhautüberwachung werden alle von außen zugänglichen Öffnungen am Gebäude überwacht.

Das Eindringen über Fenster, Türen oder Dachöffnungen geschieht über Öffnungsmelder. In Verbindung mit Glasbruchmeldern an den Fenstern oder Alarmdraht in den Scheiben wird das Gebäude rundum von außen überwacht.

Einbruchmeldeanlagen Berlin: Sensoren, die Melder der Einbruchmeldeanlagen

Einbruchmeldeanlagen können zusätzlich zur Außenhautüberwachung mit Bewegungsmeldern gekoppelt werden.

Beim unberechtigten Öffnen einer Tür, dem Einschlagen eines Fensters oder beim Betreten überwachter Räume wird über die Einbruchmeldeanlagen Alarm ausgelöst.

Bei einer Inneraumüberwachung durch Einbruchmeldeanlagen werden die Räume in der Regel mit Bewegungsmeldern gesichert.

Auch Lichtschranken sind möglich und Geräuschdedektoren.

Die Melder werden so platziert, dass Einbrecher auf ihrem Weg durch Häuser, Wohnungen oder Geschäftsräume erfasst werden.

Der Nachteil dieser Überwachung: Der Täter befindet sich schon im Gebäude wenn Alarm ausgelöst wird und Haustiere darf es auch keine im Überwachungsbereich geben.

Einbruchmeldeanlagen Berlin: Alarmierungsarten

Je nach Funktionsprinzip der Einbruchmeldeanlagen unterscheidet man zwischen zwei verschiedenen Alarmierungsarten, den abschreckenden und den stillen Alarm.

Blitzlampen oder Sirenen dienen der Abschreckung potentieller Täter und dienen dazu die Aufmerksamkeit von Passanten oder Nachbarn zu wecken.

Bei einem stillen Alarm dagegen gibt die Einbruchmeldeanlagen-Technik per Multimedia-Übertragung eine Meldung an ein Wach- und Sicherheitsunternehmen, an Feuerwehr oder Polizei weiter, ohne das der Einbrecher etwas davon merkt.

Während die akustische Abschreckung schon wirkt, bevor die Täter im Objekt sind, kann beim stillen Alarm einige Zeit vergehen, eh ein Täter geschnappt werden kann.

Zur Sicherheit ist es sinnvoll  Einbruchmeldeanlagen mit beiden Alarmierungsarten auszurüsten.

Das Herzstück der Einbruchmeldeanlagen Berlin ist die Einbruchmelderzentrale. Sie sollte sich an einem nicht einsehbaren Bereich befinden.

Zwei unabhängige Energieversorgungen, Netz- und Batteriestrom, erhöht die Ausfallsicherheit.

Von hier aus oder von anderen Stellen kann die Anlage scharf geschalten werden.

Wenn Sie eine Beratung zur Sicherheit Ihrer Wohnung oder Gebäude benötigen, fragen Sie unseren Sicherheitsexperten.

Wir finden für jedes Problem, die richtige Überwachung.

Jetzt einfach anrufen und unverbindlich informieren und beraten lassen unter

Telefon 030-374 66 517 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.